Zum Inhalt springen

Im Unternehmensalltag

Wie wir im Berufsalltag den Aspekt der Nachhaltigkeit einbeziehen

Nur wenn Nachhaltigkeit im Unternehmensalltag spürbar ist, findet unser Engagement auch entsprechende Resonanz und Unterstützung.

So wird die Zentrale mit 100% Ökostrom betrieben und es wird ausschließlich Öko-Papier verwendet. In der Cafeteria wird Fair-Trade Kaffee ausgeschenkt. Als weitere Maßnahme zur Optimierung des Ressourcenverbrauchs ist in der Garage und in den Stiegenhäusern der Austausch auf LED-Beleuchtung durchgeführt worden. Weiters ist die Anschaffung einer Photovoltaikanlage geplant.

Ressourcenverbrauch und Abfallmanagement

Unser Bestreben liegt in der Reduktion des Abfallaufkommens und der Mülltrennung, sowie der Optimierung unseres Ressourcenverbrauchs.

Jeder Mitarbeiter trennt vorab seinen Müll am Arbeitsplatz nach Papier und Bio/Restmüll. Alle verbrauchten Tonerkassetten und Tintenpatronen werden in der Zentrale gesammelt und zum Recyclen weitergegeben. Die Büroräume in der Zentrale sind mit Bewegungssensoren ausgestattet. Nehmen die Sensoren keine Bewegung wahr, schaltet sich das Licht automatisch aus. Bei Sonneneinstrahlung schließen sich die Jalousien automatisch, was im Sommer zu einer Reduktion der notwendigen Kühlleistung durch die Klimaanlage führt.

Die WC-Spülungen in der Zentrale werden mit Brauchwasser aus einer Regenwasserzisterne versorgt, was zu einer Reduktion des Wasserverbrauchs führt. Zur Reinigung der Zentrale werden ausschließlich Reinigungsmittel, die ökologisch abbaubar sind, verwendet. Die NV beauftragt nur Reinigungsfirmen, die eine Zertifizierung aufweisen können (z.B. nach den Standards ISO 9001, ISO 14001 und ISO 18001). Auch in den Kundenbüros werden in Zukunft ökologische Reinigungsmittel im Einsatz sein.

E-Ladestationen in der Tiefgarage

E-Mobilität ist die Zukunft. Damit wir darauf entsprechend vorbereitet sind, werden die E-Ladestationen um eine DC Ladestation erweitert. Das Aufladen der E-Autos wird somit wesentlich beschleunigt und dadurch der Gebrauch eines E-Autos attraktiver gemacht.

Fahrradabstellanlage in der NV-Zentrale

Am Standort St. Pölten ist die Errichtung einer Fahrradabstellanlage geplant, um mehr Mitarbeiter zu motivieren, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

Empfehlen

Email Drucken