Zum Inhalt springen
familie

NÖ Familienpass Unfallschutz

Mit den Versicherungspaketen zum NÖ Familienpass können sich Familien und auch Einzelpersonen in Niederösterreich durch eine weltweit gültige Unfallversicherung bestens schützen.

Dieses Versicherungspaket ermöglicht es NÖ-Familienpassinhabern die ganze Familie zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis abzusichern. Nicht nur Eltern, sondern auch Großeltern, Verwandte und Betreuungspersonen können  eine attraktive Einzel-Unfallversicherung abschließen.

Für Familien stehen die Pakete STANDARD und PREMIUM, für Einzelpersonen das Paket Aktivplus zur Verfügung. Sämtliche Pakete werden über die Homepage des Landes NÖ abgeschlossen: http://familienpass.at/informationen-antrag/

Die Familienpakete umfassen wichtige Bausteine, wie z.B. die Unfallinvaliditätsversicherung, die bei schweren Unfallfolgen wesentlich zur finanziellen Entlastung beiträgt. Aber auch monetäre Trostpflaster wie z.B. die Knochenbruchpauschale bewirken, dass Schmerzen und Kummer schneller vergessen werden.

Was besonders zählt ist die Spitalgeldversicherung. Für jeden kostenpflichtigen Begleittag im Krankenhaus bekommt die Begleitperson eines Kindes mit dem Versicherungspaket STANDARD einen Kostenersatz von bis zu € 35,- refundiert. Mit dem Versicherungspaket PREMIUM können es sogar bis zu € 40,- Spitalsgeld pro Tag für das Kind bzw. bis zu € 35,- für die Begleitperson sein.

Das Paket Aktivplus bietet Großeltern, Verwandte und Begleitpersonen Schutz bei Dauerinvalidität, Bergungs- und Rückholkosten sowie Schmerzengeld. Der Abschluss ist bis zum 70. Geburtstag möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Serviceline Familienpass-Versicherung:

Serviceline Familienpass-Versicherung:
E-Mail: familienpass.versicherung@aktuell.co.at
Telefon: 050103 – 2000
Bürozeiten: Mo-Fr. 9:00 bis 16:00 Uhr

Bei allgemeinen Fragen zum NÖ Familienpass kontaktieren Sie bitte:
Familienpass-Telefon: 02742/9005-1-9005
Bürozeiten: Mo-Do 8:00-16:00, Fr. 8:00-14.00 Uhr

Details

Das leistet der NÖ Familienpass Unfallschutz:

LEISTUNGEN

STANDARD

PREMIUM

für den Familienpassinhaber und dem zum Schadenzeitpunkt im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebenspartner (Ehegatte, Lebensgefährte oder Partner)

Dauernde Invalidität *)

bis € 37.000,-

bis € 40.000,-

Unfalltod

€ 5.000,-

€ 5.500,-

Knochenbruchpauschale **)

keine Leistung

€ 300,-

für alle im Familienpass des Familienpassinhabers eingetragenen, im gemeinsamen Haushalt lebenden Kinder, für die Familienbeihilfe bezogen wird, längstens bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres (Leistung pro Kind)

Dauernde Invalidität *)

bis € 37.000,-

bis € 40.000,-

Unfalltod

€ 5.000,-

€ 5.500,-

Unfallkosten: das sind Heil-, Bergungs- und Rückholkosten

bis € 5.000,-

bis € 7.000,-

Heilbehandlung nach TCM, Akupunktur, Shiatsu sowie Pflegekosten

keine Leistung

bis 30% der Unfallkosten

Kosmetische Operationen

bis € 1.500,-

bis € 2.000,-

Zahnersatzkosten

bis € 750,-

bis € 1.000,-

Knochenbruchpauschale **)

€ 200,-

€ 300,-

Begleitperson-Spitalgeld ***)

Kostenersatz bis € 35,-

Kostenersatz bis € 35,-

Spitalgeld für Kinder ***)

keine Leistung

Kostenersatz bis € 40,-

Jahresprämie

€ 25,-

€ 44,-

 *) Leistung ab 2% Invalidität, keine Progression

**) Leistung max. einmal pro Versicherungsjahr je Versichertem

***) je kostenpflichtigem Krankenhaustag, bis zum vollendeten 10. Lebensjahr des Kindes

 

 

 Das leistet die Einzelunfallversicherung Aktiv plus*):

LEISTUNGEN

Dauernde Invalidität**)

bis € 20.000,-

Unfallkosten: das sind Heil-, Bergungs- und Rückholkosten

bis € 2.000,-

Schmerzensgeld ***)

€ 200,- oder € 400,-

Jahresprämie

€ 21,00

 *) Abschluss bis zum 70. Geburtstag möglich

**) Lineare Leistung ab 10% Dauerinvalidität

***) Schmerzensgeld: Wird durch einen Unfall ein Spitalsaufenthalt medizinisch notwendig und dauert dieser länger als durchgehend 6 Tage, so wird ein einmaliges Schmerzensgeld in Höhe von € 200,- bezahlt. Dauert der Spitalsaufenthalt länger als durchgehend 13 Tage, so erhöht sich die Leistung auf € 400,-. Das Schmerzensgeld wird für jeden Unfall nur einmal geleistet und zwar für den am längsten dauernden Spitalsaufenthalt.

Für diesen Versicherungsvertrag gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Unfallversicherung U3400 (AUVB 1988).

 

 

Vertragsabschluss
Sie können sämtliche Unfallschutz-Pakete im Zuge Ihrer Anmeldung zum NÖ Familienpass beantragen.
http://familienpass.at/informationen-antrag/

Versicherungsbeginn
am Folgetag der Anmeldung zur Unfallversicherung 0.00 Uhr, sofern die Prämie nach Polizzenerhalt unverzüglich bezahlt wurde. Um die Versicherung verlängern zu können, erhalten Sie jedes Jahr zur Hauptfälligkeit einen Erlagschein.

Versicherungsende
Bei Nichtzahlung der Prämie bzw. bei den Familienpaketen bei gänzlichem Entfall der Familienbeihilfe (längstens bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres).

Geltungsbereich
weltweit, rund um die Uhr, in der Schule, bei der Arbeit und in der Freizeit

Versicherungsgrundlagen
Für diesen Versicherungsvertrag gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Unfallversicherung U3400 (AUVB 1988).

Häufige Fragen

Fragen zur Leistung:

Habe ich die Prämie einbezahlt oder nicht?

Wenn Sie nicht mehr wissen, ob Sie die Prämie einbezahlt haben, empfehlen wir die Überprüfung der Kontoauszüge. Gerne helfen aber auch die Kollegen unserer Schadenabteilung bei der Klärung.

Wie oft wird im Schadenfall des Knochenbruches geleistet?

Für Knochenbrüche gilt eine einmalige Leistung pro Prämienbeitragsjahr und pro versicherter Person (auch der Partner, nicht nur der haushaltsführende Erwachsene)

Was gilt als Knochenbruch?

Es handelt sich um einen Knochenbruch, wenn im Befund die Diagnose Fraktur gestellt wurde. Die Versicherungsleistung kommt auch dann zur Auszahlung, wenn bei Kindern (bis zum 18. Lebensjahr) durch einen Unfall eine Wachstumsfuge (Epiphysiolyse) verletzt und daraufhin therapiert wird.

Der knöcherne Abriss (Abrupt ossea) einer Sehne sowie Knochensplitterungen, Fissuren und ähnliche Verletzungen gelten nicht als Knochenbruch.

 

Fragen zum Schadensfall

Wie kann ich einen Schaden melden?

Über unsere Homepage www.nv.at können Sie die Online Schadenmeldung ausfüllen und sofort über das Kundenportal einreichen. Gerne können Sie die Schadenmeldung auch direkt an familienpass@nv.at senden.

Bis wann kann ich einen Schaden einreichen?

Schäden können bis zu 3 Jahren rückwirkend eingereicht werden.

Welche Unterlagen werden für die Abwicklung des Schadenfalls gebraucht?

  • Alle medizinischen Unterlagen aus denen der Unfallhergang und die Art der Verletzung hervorgehen.
  • Bankverbindung

Welche Unterlagen werden für die Rückzahlung des Spitalgeldes gebraucht?

  • Gebührenrechnung des Krankenhauses
  • Bankverbindung

Für Fragen zu Schadensfällen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Petra Hofbauer, Telefon: 02742/9013-6239

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an:

 Serviceline Familienpass-Versicherung:
E-Mail: familienpass.versicherung@aktuell.co.at
Telefon: 050103 – 2000
Bürozeiten: Mo-Fr. 9:00 bis 16:00 Uhr 

Bei allgemeinen Fragen zum NÖ Familienpass kontaktieren Sie bitte:
Familienpass-Telefon: 02742/9005-1-9005
Bürozeiten: Mo-Do 8:00-16:00, Fr. 8:00-14.00 Uhr